Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

[Online-Ringvorlesung] Protest braucht konkrete Orte

22. Mai @ 16:00 - 17:30

Protest braucht konkrete Orte: Warum Menschen auch im digitalen Zeitalter demonstrieren mit Prof. Dr. Philipp Gassert, Universität Mannheim

Fridays for Future, Bauernblockaden, Demokratiebewegung: Straßenprotest verfügt über eine urtümliche Kraft, Probleme markant zu benennen. Er macht der etablierten Politik Dampf, übt Druck aus, setzt Agenden. Er benennt Defizite, schafft gesellschaftliches Problembewusstsein; doch zugleich ist er in seiner Lösungskompetenz begrenzt.

Dabei müssten wir uns doch fragen, warum Menschen weiterhin im Protest auf die Straße gehen, wo sie doch Facebook, Instagram, TikTok und X haben. Das hat historische Gründe: Er hat sich bewährt, setzt im Ringen um Aufmerksamkeit mediale Anreize. Er schafft mittels menschlicher Körper im Raum berichtenswerte, visualisierbare Ereignisse; zugleich ist Protest ein „Sinnstifter“ für die protestierende Gruppe selbst.

An diesen Grundprinzipen ändert sich trotz der rasenden Digitalisierung vieler Lebensbereiche nichts. Auch künftig dürften sich Proteste nicht vollständig von „offline“ auf „online“ verschieben, selbst wenn sich der spezifische mediale Mix und Anteil stets wandelt.

Zugangsdaten zum Zoom-Webinar: https://uni-ulm.zoom.us/j/65622742675?pwd=ajBjU1FnbTV1dWlLSWY1OW1ESkdGUT09 
Webinar-ID: 656 2274 2675 | Kenncode 91680409

Überblick über die weiteren Vorträge der Online-Ringvorlesung „Zeitenwenden: Freiheit und Demokratie im Wandel?“ unter
https://online-ringvorlesung.de/

Details

Datum:
22. Mai
Zeit:
16:00 - 17:30

Veranstaltungsort

Online

Veranstalter

BAG WiWA