Gründungsbericht

Gründung des ViLE-Netzwerks in Berlin (Dezember 2002

Bericht über die Gründung des ViLE-Netzwerks in Berlin im Dezember 2002

Aus ganz Deutschland, von Konstanz am Bodensee bis Lübeck an der Ostsee hatten sich über 20 SeniorInnen am 11. Dezember 2002 zur Gründungsversammlung eines bundesweiten Vereins „Virtuelles und reales Lern- und Kompetenz-Netzwerk älterer Erwachsener” (ViLE) in Berlin eingefunden.

Der erstmals gewählte Vorstand spiegelt alle Regionen wieder: Vorsitzende des Vereins ist Carmen Stadelhofer aus Ulm, Uwe Bartholl aus Stade bei Hamburg ist ihr Stellvertreter und Günter Fischer (Günzburg) ist Schatzmeister. Weitere Vorstandsmitglieder sind Wolfgang Schleicher (Mittweida), Erna Subklew (Frankfurt), Bernd Hahn (Dillingen), Christa Böger (Konstanz) und Horst Westphal (Lübeck).

Ziel des Vereins ist es, Menschen ab 50 eine Plattform zu bieten um das Internet als Medium zum Lernen und zur Weiterbildung besser nutzen zu können. Dabei soll das Erfahrungswissen und die Kompetenzen der älteren Menschen auch für andere und die Gesellschaft besser nutzbar gemacht werden. Neben der Kommunikation, Zusammenarbeit und Weiterbildung über das Netz ist den Mitgliedern die reale Zusammenarbeit vor Ort in lokalen und regionalen Gruppen sehr wichtig. Darüber hinaus sollen bundesweit reale Begegnungen und gemeinsame Lernprojekte durchgeführt werden.

Zurück geht der Verein auf eine Initiative von 55 Seniorinnen und Senioren aus ganz Deutschland, die sich im Sommer letzten Jahres im Rahmen einer Weiterbildungswoche der Bundeszentrale für politische Bildung, der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg und das Zentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung (ZAWiW) der Universität Ulm in Bad Urach gebildet hat.

Der Verein kann schon eine aktive Arbeit in den verschiedenen Regionen vorweisen. In Hamburg, Lübeck, Hannover, Leipzig, Mittweida, Dresden, Frankfurt und der Region Ulm/Neu-Ulm gibt es bereits funktionierende ViLE-Gruppen. Das bundesweite Modellprojekt www.gemeinsamlernen.de bietet dazu mit seiner Internetplattform und seinen Lernprojekten eine gute Ausgangsbasis für die zukünftigen Aktivitäten des Vereins. ViLE wird zudem von mehreren Einrichtungen der wissenschaftlichen Weiterbildung sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft wissenschaftlicher Weiterbildung für Ältere (BAGWiWA) unterstützt.

Bildungsinteressierte Einzelpersonen und Gruppen, die miteinander in Lernprojekten arbeiten und ihr Wissen vertiefen oder selbst reale und virtuelle Bildungsangebote zu selbstgewählten Themen organisieren wollen, können sich über die Webseite von www.vile-netzwerk.de weiter informieren.

15.12.02 Markus Marquard